Ich suche & finde mein Totemtier.

Zuerst bin ich durch eine Röhre gereist, öffnete die Tür und sah - wie schon einmal - ganz kurz ein buntes Durcheinander. Hellblaue, Rosa, Gelbe, Weiße, Grüne, Rote, Orange Elfen schwebten umher.
Ich hörte eine Stimme. Es war mein Krafttier. Der Luchs stand plötzlich neben mir, wie ein Hund - ein treuer Begleiter.
Ich merkte, dass ich Unsicher wurde. "Reise zu deinem Totemtier. Lass dich belehren und kehre zurück in die Zwischenwelt." So verließ ich die bunte Wiese und reiste zurück, "bog" dass rechts ab, dort waren viele kleine, weiße Löcher. Geradeaus durch trat ich dann auf die Lichtung mit dem leeren Baumstamm. Ich setzte mich geduldig ein. Dort spielte sich das selbe Spiel wie letztes Mal ab - 3 tollende Fuchswelpen. An mir huschte die Füchsin vorbei, ihre Augen durchdringend. Wiedermals trug sie einen Fuchswelpen weg. Meine Intuition ließ mich aufstehen, ich nahm die anderen beiden Fuchswelpen und trug sie, hinter der Füchsin her.
Wir kamen zu ihrem Bau. Dort wurde ich ganz klein, sodass ich einen Einblick bekam. Die Füchsin zeigte mir die vielen Wege und legte die Welpen in einer Höhle ab. "Der Eingang ist niemals der Ausgang." flüsterte mir die Füchsin zu. Auf dem Weg aus dem Bau raus machte sie mir klar, dass ich auch eines ihrer Fuchswelpen seie, dem ich noch etwas zu lehren habe. "Falls du wiederkommst, gehe einen anderen Weg. Es gibt mehrere Wege, die dich an dein Ziel bringen. Folge dir selbst und tue das, was du für richtig hälst. Es kann niemals falsch sein."

Für einen Moment war ich Perplex.

"Zeig mir die Feenwelt." bat ich die Füchsin.
"Komm wieder, ich lehre dich. Wir werden reisen und lernen."

Am Bau zurückgekehrt drehte die Füchsin sich um. "Kjanja." flüsterte sie mir zu.
Ich erinnerte mich an die Sätze "Der Eingang ist niemals der Ausgang." und durchquerte den Fuchsbau, bis ich intuitiv den einen Gang entlangging - der zurück zu meinem Zimmer führte.

Und jetzt bin ich mir sicher - egal welchen Gang ich gewählt hätte - auf eine andere Art und Weise hätte ich zurückgefunden. So wie es der Fuchs im Wald und seinem Fuchsbau tut - er streift niemals orientierungslos herum.

 

- Vanni -  

19.10.08 21:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen